Schlagwort-Archive: Teferi

Planeswalker-Deck Brawl: Teferi, der Zeitformer

Planeswalker Deck Brawl - Teferi

Ich mag Planeswalker-Decks. Wer diesen Blog verfolgt hat (oder, etwas wahrscheinlicher, die letzten Beiträge nachliest), wird mir da wohl gerne Glauben schenken. Trotzdem ist selbst mir durchaus klar, dass es sich dabei vorrangig um ein Einsteigerprodukt handelt, das neugierigen Spielern als erstes Deck dienen und gleichzeitig mit dem ansprechenden Kartentyp des Planeswalkers vertraut machen soll, und nicht um ein ausgefeiltes Deck, an dem man jahrelang Spaß haben wird.

Aber was tun, wenn man kein Anfänger mehr ist? Man hat sich gerade sein erstes Deck von Grund auf selbst gebaut, egal ob wild zusammengestellt mit Karten aus den Fundus seines Spieleladens oder vielleicht sogar extra getauscht oder bestellt, um ein spezielles Deck zusammenzubekommen. Man will andere Facetten des Spiels kennen lernen und wählt darum für sein neues Deck andere Farben, als man vorher gespielt hat. Man zockt ein wenig vor sich hin, bis einem irgendwann beim Aufräumen das alte Planeswalker-Deck wieder in die Hände fällt – man kennt es.

Wieso nicht einfach ein Brawl-Deck daraus machen? Seien wir mal ehrlich: Mit der prominent platzierten Frontfigur in foil fühlten sich die namensgebenden Planeswalker schon immer irgendwie nach dem „Commander“ des Decks an, wobei die speziell designten Tutorkarten gewissermaßen als Ersatz für die Command Zone dienen, indem sie nicht nur den Zugriff auf die Planeswalker-Karte erleichtern, sondern diese auch wieder aus dem Friedhof zurückholen können.

Disclaimer: Bei dieser Aktion ist es nicht das Ziel, ein durchweg optimiertes Brawldeck zu erstellen. Es geht darum, eine Möglichkeit zu finden, zumindest Teile des Planeswalker-Decks, allen voran die Frontkarte, sinnvoll wiederzuverwenden und weiterhin Spaß damit zu haben. Darum wurde auch auf die Nutzung allzu teurer Karten verzichtet, sodass man mit vergleichsweise kleinem Budget auskommen sollte.

Brawl ist Standard, Teferi ist Geschichte

In der Papierform von Brawl, wie Wizards sie sich vorstellt, sie aber niemand wirklich spielt, ist Teferi, Timebender nicht mehr legal, da er mit der Edition Dominaria schon längst aus dem Standardformat rotiert ist. Bei Magic Arena gibt es jedoch bereits die Lösung für dieses Dilemma: Friendly Brawl bzw. Historic Brawl, wo (fast) alle Karten erlaubt sind, die im eigentlich Arena-eigenen Format Historic enthalten sind. In Historic Brawl kann man sich also durchaus ein Brawl-Deck um Teferi, Timebender als Commander herum bauen. Wie würde ein solches Deck nun also aussehen?

Die neue Position steht ihm

Commander – und damit auch sein Geschwisterchen Brawl – hat bestimmte Eigenheiten, für die Teferi, Timebender wie geschaffen scheint. In den meisten Decks ist ein gewisses Maß an Ramp die Grundlage für tendenziell teurere Sprüche mit ordentlich Einfluss auf das Spielgeschehen. Dieser Ramp erlaubt es nicht nur, die für Planeswalkerdeck-Planeswalker üblichen Kosten von sechs Mana durchaus bezahlbar zu machen, sondern Teferis Plus-Fähigkeit kann im Gegenzug Manasteine (manaproduzierende Artefakte) enttappen und somit für noch mehr Mana sorgen. Dank ihm muss man sich also keine Gedanken darüber machen, ob man seine Sprüche bezahlen kann, sondern höchstens, wie viele pro Zug man bezahlen kann. Damit einem hierbei die Karten nicht irgendwann ausgehen, kann man mit Teferis Minus-Fähigkeit gleich zwei frische Karten nachziehen und dabei noch ein wenig den Lebenspunktestand aufbessern. Dies wird gegen aggressivere Decks manchmal auch bitter nötig sein, wenn man schon attackiert wurde, während man noch gerampt hat. Als Belohnung sorgt Teferi dann dafür, dass man nicht nur einen dicken Finisher aufs Feld legen, sondern diesen zusätzlich noch beschützen kann.

Was war, was ist und was sein wird

Neben Teferi selbst gibt es noch weitere Karten aus dem Planeswalker-Deck, die in das Brawl-Deck übernommen werden können. Dazu gehört schon einmal nicht die Tutorkarte. Tut mir leid, Niambi, aber du machst einfach zu wenig. Es gibt generell selten Tutorkarten, die auch ohne ihren Tutoreffekt gut genug sind, um in ein Brawl-Deck übernommen zu werden – mit dem zusätzlichen Bonus, den Commander vielleicht auch einmal in den Friedhof gehen lassen zu können, wenn man die Tutorkarte auf der Hand hat, und somit einmal Commander-Steuer zu hinterziehen. Hätte Niambi wenigstens eine Tap-Fähigkeit gehabt, sodass sie zumindest irgendwie mit Papi interagiert, hätte man vielleicht darüber nachdenken können. Aber so ist sie im Brawl nicht spielbar.

Aus irgendeinem Grund ging ich auch davon aus, dass Traxos schon im Planeswalker-Deck enthalten war. Er hätte dort super hineingepasst. Stattdessen bekommen wir als Rares den Dschinn Zahid sowie den Daring Archaeologist. Beide haben im Brawl-Deck keinen Platz.

Somit sind die einzigen Karten außer dem Commander, die es aus dem Planeswalker-Deck ins Brawl-Deck schaffen, ein Meandering River und die Standardländer. Mit einiger Berechtigung könnte man vielleicht auch Jhoira’s Familiar sowie Teferi’s Sentinel übernehmen. In meine Liste haben es die beiden jedoch nicht geschafft.

Eine traurige Vorstellung, aber mein damaliger Beitrag bemängelte ja schon die mangelnde Synergie des Decks mit seiner Frontkarte. Aus der umgebauten Version jedoch bleiben einige Karten auch im Brawl-Format erhalten: Sowohl Traxos als auch der Gilded Lotus, den wir aus dem Chandra-Deck stibitzt hatten, leisten auch im Brawl-Deck gute Dienste. Die Powerstone Shards verlieren in einem Singleton-Format irgendwie an Sinn, weshalb andere Manasteine an ihre Stelle treten müssen. Historic bietet da aber genügend Auswahl.

Für ein absolutes Anfängerdeck mögen Zahid und Juggernaut veritable Finisher sein, zu einem Brawl braucht man mit so etwas aber gar nicht erst anzutreten. Nein, wir nehmen die dicksten Viecher, die uns jede Edition über die Jahre hinweg bereitgestellt hat, dazu einen weiteren mächtigen Planeswalker, der noch dazu all unsere Artefakte günstiger macht.

Neben diesen Bomben gibt es auch einige Karten, die eher als Vorschläge zum Austesten dienen, da sie wohl in keinem anderen Deck spielbar sind und sich auch hier erst noch beweisen müssen. Dazu gehört etwa der Steadfast Armasaur, der sich entweder als ungeschliffenes Juwel oder als vollkommen überschätzt herausstellen wird. Es handelt sich hierbei also um einen Wackelkandidaten und einen Platz im Deck, mit dem bewusst experimentiert werden kann.

Ähnliches gilt für die Smothering Tithe, die eigentlich deutlich aus dem Budget fällt. Wer sie hat, kann sie gerne einbauen, sie ist jedoch nicht unbedingt nötig. Ein naheliegender Ersatz wären vielleicht einfach Prosperous Pirates, aber auch ein Finale of Revelation könnte man an dieser Stelle dann noch einbauen.

Deckliste

Die folgende Liste kann in dieser Form auch einfach nach Arena importiert werden. Viel Spaß beim Brawl mit eurem Planeswalker-Deck!

Commander
1 Teferi, Timebender (DAR) 270

Deck
1 Teferi’s Time Twist (WAR) 72
4 Island (DAR) 257
1 Arcane Signet (ELD) 331
1 Azorius Guildgate (RNA) 243
1 Azorius Locket (RNA) 231
1 Firemind Vessel (WAR) 237
1 Gilded Lotus (DAR) 215
1 Mana Geode (WAR) 241
1 Midnight Clock (ELD) 54
1 Mind Stone (WTH) 153
1 Nyx Lotus (THB) 235
1 Spinning Wheel (ELD) 234
1 The Circle of Loyalty (ELD) 9
1 Smothering Tithe (RNA) 22
1 Spell Swindle (XLN) 82
1 Treasure Map (XLN) 250
1 Oath of Teferi (DAR) 200
1 Absorb (RNA) 151
1 Unwind (DAR) 72
1 Cleansing Nova (M19) 9
1 Karn’s Temporal Sundering (DAR) 55
1 River’s Rebuke (XLN) 71
1 Time Wipe (WAR) 223
1 The Wanderer (WAR) 37
1 Ugin, the Ineffable (WAR) 2
1 Azor, the Lawbringer (RIX) 154
1 Crashing Drawbridge (ELD) 217
1 Dream Trawler (THB) 214
1 Gadwick, the Wizened (ELD) 48
1 Realm-Cloaked Giant (ELD) 26
1 Sage of Lat-Nam (DAR) 64
1 Senate Guildmage (RNA) 204
1 Traxos, Scourge of Kroog (DAR) 234
1 Steadfast Armasaur (XLN) 39
1 Spark Double (WAR) 68
1 Voltaic Servant (DAR) 236
1 Mystic Sanctuary (ELD) 247
1 Castle Vantress (ELD) 242
1 Castle Ardenvale (ELD) 238
1 Hallowed Fountain (RNA) 251
1 Glacial Fortress (XLN) 255
1 Meandering River (DAR) 274
1 Temple of Enlightenment (THB) 246
1 Tranquil Cove (M20) 259
1 Command Tower (ELD) 333
1 Arch of Orazca (RIX) 185
1 Fabled Passage (ELD) 244
1 Field of Ruin (XLN) 254
1 Karn’s Bastion (WAR) 248
1 Zhalfirin Void (DAR) 249
1 Reliquary Tower (M19) 254
4 Plains (DAR) 253
1 Giant Killer (ELD) 14


Planeswalker-Deck: Teferi der Zeitformer #MTGDOM

Teferi Planeswalker Deck (by Zack Stella)Im originalen Planeswalker-Deck ist die +2-Fähigkeit von Teferi ein Gimmick, mit dem man nicht besonders viel Unsinn anstellen kann. Das ist nun anders: Nicht bloß der Vergoldete Lotus (der vom Chandra-Deck hierher gewandert und viel besser aufgehoben ist), auch Kraftsteinscherben sorgen dafür, dass man, auch wenn man in seinem Zug schon etwas gespielt hat, die neu hinzugekommenen Counterspells trotzdem noch im gegnerischen Zug einsetzen kann. Das Thema der historischen Sprüche wurde allgemein verstärkt und fügt sich synergistisch in das Kontrollelement des Decks ein. Falls der Gegner die nervigen, kleinen, fliegenden Angreifer irgendwie abwehren kann, übernimmt irgendwann Traxos das Feld. In diesem Teferi Planeswalker-Deck sollte es eigentlich niemals Probleme geben, ihn zu enttappen.

 

Planeswalker (1)

1x Teferi der Zeitformer (M)

Kreaturen (14)

1x Assistent des Handwerkers (C)

2x Meervolk-Gaunerin (U)

2x Stromdiener (C)

1x Fallenstellerin aus D’Avenant (C)

2x Niambi, sorgsame Heilerin (R)

2x Raff Capashen, Schiffsmagier (U)

2x Jhoiras treuer Gefährte (U)

1x Traxos, Plage von Kroog (R)

1x Teferis Wachposten (U)

Verzauberungen (3)

2x Gerrards Triumph (U)

1x Zeitalter des Eises (U)

Artefakte (7)

4x Kraftsteinscherbe (C)

2x Eiskalter Manipulator (U)

1x Vergoldeter Lotus (R)

Hexereien & Spontanzauber (11)

2x Optionen (C)

3x Gideons Tadel (C)

1x Göttliche Anrufung (C)

1x Replik des Zauberers (U)

2x Zurückspulen (C)

2x Unterbinden (C)

Länder (24)

9x Ebene (C)

9x Insel (C)

4x Mäanderstrom (C)

1x Gedenkstätte der Genialität (U)

1x Gedenkstätte des Ruhms (U)

 

Die vollständige Deckliste gibt es ebenfalls auf Deckstats.