Archiv der Kategorie: Meisterperson

Planeswalker-Deck Brawl: Dovin, Architekt d. Gesetze

Aha, da hat es den ehemaligen kardassianischen kardashianischen kaladeshianischen Konsulatsinspektor also nach Ravnica verschlagen. Und auch dort im Senat der Azorius scheint Dovin, Architect of Law immer noch die Verkörperung des alten Sinnspruchs zu sein, nach dem Recht und Gesetz nicht zwingend etwas mit Gerechtigkeit und Rechtmäßigkeit zu tun haben müssen. Aber er ist ja auch schließlich nicht der Kopf einer Ethikkommission, sondern mit Hilfe dieses Artikels nun vielmehr der eines veritablen Brawl-Kontrolldecks. Und ebenso wie die Gerichtsmühlen mahlt auch dieses Deck langsam, aber stetig – und zermürbt dabei die Nerven des Gegners, der sich irgendwann nur noch seinen Passierschein A38 abholen wollen wird.

T-Shirt mit der Aufschrift: "I'd tap that so hard it wouldn't untap during its controller's next untap step."

Disclaimer: Bei dieser Aktion ist es nicht das Ziel, ein durchweg optimiertes Brawldeck zu erstellen. Es geht darum, eine Möglichkeit zu finden, zumindest Teile des Planeswalker-Decks, allen voran die Frontkarte, sinnvoll wiederzuverwenden und weiterhin Spaß damit zu haben. Darum wurde auch auf die Nutzung allzu teurer Karten verzichtet, sodass man mit vergleichsweise kleinem Budget auskommen sollte.

It’s a Tap!

Bei diesem Deck dreht sich alles darum, die gegnerischen Kreaturen zu tappen und lange genug getappt zu halten, um sie irgendwann endgültig loswerden zu können. Richtiges Timing und korrekte Gefahrenanalyse sind dabei unerlässlich – das wenige harte Removal darf nur gezielt und im Notfall eingesetzt werden, doch die meisten Kreaturen des Gegners werden ohnehin zu unseren Marionetten.

Bereits im Planeswalker-Deck war der Verity Circle eine Kernkarte, obschon nur einmal vorhanden. Wie passend, dass Brawl ein Singleton-Format ist, man sie hierfür also sowieso nur einmal braucht … Mit dem Idyllic Tutor können wir die Karte suchen und mit der Sterbefähigkeit des Cavalier of Dawn auch aus dem Friedhof wiederholen, sollte sie uns zerstört worden sein.

Ebenfalls aus dem ursprünglichen Deck direkt übernommen werden können Dovin’s Dismissal, Summary Judgment, Sphinx’s Insight, Chillbringer, Elite Arrester und das Azorius Guildgate. Falls euch noch Karten aus der unteren Liste fehlen, könnt ihr ebenso den Azorius Knight-Arbiter als Füller nutzen, der für eine Common eine erstaunlich solide Karte ist. Als ebensolchen Platzhalter kann man auch Sinister Sabotage und Chemister’s Insight verwenden, die sich z.B. in der Deckbaubox zu Ravnica Allegiance finden. Den Ardenvale Tactician (sowie das weißblaue Lifegainland Tranquil Cove) kann man der entsprechenden Box zu Theros Beyond Death entnehmen.

Deckliste

Commander
1 Dovin, Architect of Law (RNA) 265

Deck
1 Verity Circle (RNA) 58
3 Plains (RNA) 260
1 Ardenvale Tactician (ELD) 5
6 Island (RNA) 261
1 Summary Judgment (RNA) 24
1 Hallowed Fountain (RNA) 251
1 Take Vengeance (M19) 40
1 Dovin’s Dismissal (RNA) 267
1 Time of Ice (DAR) 70
1 Glacial Fortress (XLN) 255
1 Absorb (RNA) 151
1 Sleep (M19) 74
1 Depose // Deploy (RNA) 225
1 Chillbringer (RNA) 33
1 Merfolk Trickster (DAR) 56
1 Blink of an Eye (DAR) 46
1 Seal Away (DAR) 31
1 Secluded Steppe (ONS) 324
1 Castle Ardenvale (ELD) 238
1 Giant Killer (ELD) 14
1 Elite Arrester (RNA) 266
1 Lonely Sandbar (ONS) 320
1 Castle Vantress (ELD) 242
1 Mystic Sanctuary (ELD) 247
1 Stinging Lionfish (THB) 69
1 Frost Lynx (M20) 62
1 Queen of Ice (ELD) 61
1 Time Wipe (WAR) 223
1 Tranquil Cove (M20) 259
1 Temple of Enlightenment (THB) 246
1 Meandering River (M19) 253
1 Azorius Guildgate (RNA) 243
1 Gadwick, the Wizened (ELD) 48
1 Spinning Wheel (ELD) 234
1 Icy Manipulator (DAR) 219
1 Kiora Bests the Sea God (THB) 52
1 Dovin’s Veto (WAR) 193
1 Dovin, Hand of Control (WAR) 229
1 Azorius Locket (RNA) 231
1 Sphinx’s Insight (RNA) 209
1 Command Tower (ELD) 333
1 Field of Ruin (XLN) 254
1 Arch of Orazca (RIX) 185
1 Reliquary Tower (M19) 254
1 Arcane Signet (ELD) 331
1 Mind Stone (WTH) 153
1 Treasure Map (XLN) 250
1 Cavalier of Dawn (M20) 10
1 Dovin’s Acuity (RNA) 168
1 Flicker of Fate (THB) 16
1 Idyllic Tutor (THB) 24
1 Flux Channeler (WAR) 52


Planeswalker-Deck Brawl: Huatli, Saurierkriegerin

Ganz nach dem Vorbild von John Hammond buddeln wir heute wieder ein lange vergessenes Relikt aus, modifizieren es ein wenig und bringen es in eine Umgebung, für die es nie gedacht war: Wir machen aus dem Planeswalker-Deck um Huatli, Dinosaur Knight ein Brawldeck. Stellt also die Hintergrundmusik von Arena auf lautlos, denn dieses Deck bringt seinen eigenen Soundtrack mit! Paperspieler können die Melodie einfach durchgehend pfeiffen oder summen – mit dem netten Nebeneffekt, dass es den Gegner zu Tode nervt und somit vielleicht zu Spielfehlern verleitet. Spaß!

Disclaimer: Bei dieser Aktion ist es nicht das Ziel, ein durchweg optimiertes Brawldeck zu erstellen. Es geht darum, eine Möglichkeit zu finden, zumindest Teile des Planeswalker-Decks, allen voran die Frontkarte, sinnvoll wiederzuverwenden und weiterhin Spaß damit zu haben. Darum wurde auch auf die Nutzung allzu teurer Karten verzichtet, sodass man mit vergleichsweise kleinem Budget auskommen sollte – obwohl wir natürlich keine Kosten und Mühen gescheut haben.

Das Leben, ähm, findet einen Weg

Anders als es bei Domri der Fall war, macht es uns Huatli wesentlich einfacher, sie am oberen Ende der Kurve zu platzieren. Das Deck kann also deutlich früher aggressiv werden und hat dann im späteren Spiel immer eine gute Sechs-Mana-Karte zur Verfügung, die die eigene Dino-Armee entweder stärker machen oder als Removal benutzen kann. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich das Vorhandensein einer eigenen Dino-Armee. Daher ist dieses Deck eher mehr Raptor als T-Rex. Wer sehnsüchtig auf eine Gelegenheit gewartet hat, seine random in einem vorkonstruierten Commanderdeck gefundene Zetalpa endlich halbwegs sinnvoll einsetzen zu können, wird also erneut enttäuscht werden.

Im Gegenzug kann ziemlich viel aus dem ursprünglichen Planeswalkerdeck weiterhin verwendet werden. Goring Ceratops und Burning Sun’s Avatar bilden neben Huatli selbst unser Top End. Territorial Hammerskull und (mit gewissen Abstrichen) auch Bonded Horncrest sind richtig schön aggro und helfen unserer Strategie. Kinjalli’s Caller ist ebenfalls gesetzt. Außerdem hat Huatli bei diesem Planeswalker-Deck ausnahmsweise darauf verzichtet, für dieses Produkt exklusives, dafür aber ziemlich suboptimales Alternativremoval einzufordern, und nutzt stattdessen einfach den durchaus spielbaren Lightning Strike. Clever Girl.

Wer zusätzlich das Planeswalker-Deck um Angrath aus der folgenden Edition Rivals of Ixalan besitzt, hat damit auch sicher ein Vanquisher’s Banner. Weitere Bestandteile des Decks kann man aus der Deckbaubox zu Ixalan entnehmen, so etwa den Imperial Aerosaur und den Charging Monstrosaur. Sogar ein Unclaimed Territory kann man dort finden.

Deckliste

Die folgende Liste kann in dieser Form auch einfach nach Arena importiert werden. Viel Spaß beim Brawl mit eurem Planeswalker-Deck!

Commander
1 Huatli, Dinosaur Knight (XLN) 285

Deck
1 Lightning Strike (M19) 152
1 Frilled Deathspitter (RIX) 104
1 Trapjaw Tyrant (RIX) 29
1 Fiery Cannonade (XLN) 143
1 Flame Sweep (M20) 139
1 Snubhorn Sentry (RIX) 23
1 Priest of the Wakening Sun (XLN) 27
1 Field of the Dead (M20) 247
6 Plains (XLN) 261
1 Command Tower (ELD) 333
1 Raptor Hatchling (XLN) 155
1 Goring Ceratops (XLN) 13
1 Kinjalli’s Sunwing (XLN) 19
1 Lava Coil (GRN) 108
1 Underworld Fires (THB) 162
1 Radiant Destiny (RIX) 18
1 Boros Guildgate (GRN) 243
1 Clifftop Retreat (DAR) 239
1 Sacred Foundry (GRN) 254
1 Stone Quarry (RIX) 190
1 Temple of Triumph (M20) 257
1 Wind-Scarred Crag (ELD) 308
1 Otepec Huntmaster (XLN) 153
1 Boros Locket (GRN) 231
1 Temple Altisaur (RIX) 28
1 Territorial Hammerskull (XLN) 41
1 Icon of Ancestry (M20) 229
1 Field of Ruin (XLN) 254
1 Ghost Quarter (ISD) 240
1 Bellowing Aegisaur (XLN) 4
1 Mind Stone (WTH) 153
1 Marauding Raptor (M20) 150
1 Reckless Rage (RIX) 110
1 Arcane Signet (ELD) 331
1 Majestic Heliopterus (RIX) 13
1 Kinjalli’s Caller (XLN) 18
1 Forerunner of the Empire (RIX) 102
1 Needletooth Raptor (RIX) 107
1 Thrash of Raptors (XLN) 168
1 Charging Monstrosaur (XLN) 138
1 Charging Tuskodon (RIX) 97
1 Burning Sun’s Avatar (XLN) 135
1 Sky Terror (XLN) 229
1 Relentless Raptor (RIX) 169
1 Vanquisher’s Banner (XLN) 251
1 Bonded Horncrest (XLN) 133
1 Unclaimed Territory (XLN) 258
7 Mountain (XLN) 274


Planeswalker-Deck Brawl: Domri, der Städteschleifer

Willkommen zum zweiten Teil der Reihe mit dem klangvollen und überhaupt gar nicht sperrigen Untertitel „Was mache ich mit meinen ausgedienten Planeswalker-Decks in einem Jahr, das offensichtlich dem Commander-Format gewidmet ist?“ Die Antwort: Decks für Brawl, das Format, das quasi als die kleine Schwester von Commander gelten kann. Diesmal bleibt kein Stein auf dem anderen, wenn Domri, City Smasher seine Truppen in die Schlacht führt. Also genau so, wie die kleine Schwester immer den Turm aus Bauklötzen umgeworfen hat, gerade, als er so richtig schön hoch … – ähm, ich schweife ab.

Disclaimer: Bei dieser Aktion ist es nicht das Ziel, ein durchweg optimiertes Brawldeck zu erstellen. Es geht darum, eine Möglichkeit zu finden, zumindest Teile des Planeswalker-Decks, allen voran die Frontkarte, sinnvoll wiederzuverwenden und weiterhin Spaß damit zu haben. Darum wurde auch auf die Nutzung allzu teurer Karten verzichtet, sodass man mit vergleichsweise kleinem Budget auskommen sollte.

Geschliffene Standardformulierungen, oder: ein Freundlicher Hinweis

Das Planeswalker-Deck rund um Domri, City Smasher ist aus Ravnicas Treue und somit noch bis zum Herbst diesen Jahres standardlegal. Damit könnte man auch ein Brawl-Deck daraus machen, das seinerseits Brawl-legal ist. In dieser Reihe soll es aber gerade darum gehen, seine Planeswalker-Decks noch länger weiterverwenden zu können. Deshalb werden hier auch um standardlegale Commander herum immer Decks für den Modus Friendly Brawl bzw. Historic Brawl, wie er auch in Magic Arena gespielt werden kann, gebaut. Dabei handelt es sich um ein Eternal-Format, das eben nicht von einer Rotation betroffen ist, die das Deck von heute auf morgen unspielbar macht – vor allem dann, wenn sie auch den Commander umfasst.

Die Planeswalker-Karte ist so designt, dass sie es einem nicht gerade leicht macht, darum herum zu bauen. Sie kostet – wie fast alle Planeswalkerdeck-Planeswalker – sechs Mana. In einem Gruul-Deck könnte man nun meinen, dass dies kein großes Hindernis sein dürfte: Billige, effiziente Kreaturen aufs Feld legen, irgendwann kommt Domri, der dann erstens von dem ganzen Geviechs beschützt wird und sie zweitens vermutlich für sich kämpfen lassen kann. Aber weit gefehlt. Dieser Domri tut irgendwie so, als würde er nur drei Mana kosten. Seine Plusfähigkeit gibt Kreaturen Eile und einen kleinen Bonus auf ihre Kampfwerte. Doch wird es schwer sein, im selben Zug ihn und noch eine weitere Kreatur zu spielen, der es wert ist, Eile zu geben. Seine Minusfähigkeit hingegen hat mit den Kreaturen auf der eigenen Seite des Spielfelds rein gar nichts zu tun. Es lohnt sich also nicht wirklich, bereits mittelgroße Kreaturen zu haben, die ihm den Weg ebnen sollen. Aufgrund all dieser Faktoren fiel die Entscheidung darauf, viel Ramp zu spielen, um Domri so früh wie möglich herauszubekommen, wenn der Druck des Gegners noch überschaubar ist und Domri selbst womöglich noch eine gegnerische Kreatur aus dem Weg räumen kann. Im folgenden Zug kommen dann unsere eigenen großen Kreaturen, von denen die meisten mächtige Fähigkeiten haben, die beim Angriff auslösen. Dank Domri können sie diese also schon im selben Zug einsetzen, in dem sie ins Spiel gekommen sind, und dann das Schlachtfeld dom(r)inieren. (SCNR)

Den Zeitpunkt abzupassen, zu dem man Domri möglichst gefahrlos ins Spiel bringen kann, ist dabei der Schlüssel zum Erfolg dieses Decks. Leider funktioniert Electrodominance nicht mit der Command Zone …

Schwein oder nicht Schwein ..?

Domris Tutorkarte ist leider auch nicht sonderlich stark, sodass hier auf ihren Einsatz verzichtet wurde. Sollte es sich jedoch herausstellen, dass Domri niemals lange genug auf dem Feld bleiben kann, könnte es sich lohnen, das Nodorog doch zu spielen, rein um Domri nach seinem Ableben noch einmal aus der Hand statt teurer aus der Command Zone spielen zu können und gleichzeitig einen Blocker zu haben.

Die End-Raze Forerunners sind natürlich ein veritabler Finisher; umso schöner, sie schon im Planeswalker-Deck enthalten zu sehen. Ansonsten ist das meiste leider nicht sehr überwältigend für die Brawl-Umgebung, sodass es nur noch das Frenzied Arynx geschafft hat, mit viel Wohlwollen übernommen zu werden, weil es für eine Common tatsächlich gar nicht mal so schlecht ist. Gleichzeitig wäre es aber der erste Streichkandidat für eventuelle Upgrades.

Zu diesen gehört etwa Etali, Primal Storm, eine mächtige Kreatur mit starkem Angriffseffekt, also eigentlich wie gemacht für dieses Deck. Wer eine besitzt oder sich zulegen möchte, braucht nicht lange nachzudenken, ob sie hier hinein passt. Auch ein Massremoval wie Storm’s Wrath könnte gute Dienste tun, indem es das Feld erst einmal komplett leerräumt, bevor Domri die Bühne betritt. Da es aber die manaproduzierenden Kreaturen des Decks ebenfalls mitnimmt, wurde vorerst darauf verzichtet. Eine Umstellung auf rein länderbasierten Ramp und/oder Länderverzauberungen gepaart mit solchen Boardwipes wäre sicher effektiv, aber für Domri fand ich die Unterstützung durch Kreaturen irgendwie passender. Um Platz für das Massremoval zu schaffen, könnten die beiden zweitklassigen Fight-Kreaturen (Affectionate Indrik und Pheres-Band Brawler) weichen.

Einige Teile des Decks finden sich in diversen anderen Anfängerprodukten, sodass man diese relativ leicht zusammensammeln können sollte. Der Sunder Shaman und das Aggressive Mammoth etwa sind in der Deckbau-Box zu Ravnicas Treue enthalten (und für den Anfang lässt sich sicher auch das dortige Savage Smash z.B. anstatt eines Thrash//Threat verwenden), jene zum Hauptset 2020 hat Paradise Druid und Circuitous Route in sich versteckt, den Beanstalk Giant, Keeper of Fables und Return of the Wildspeaker kann man sich aus dem Oko-Planeswalker-Deck entleihen (zumindest bis sein Brawl-Deck hier erscheint, versteht sich) usw. usf. Man sollte also schon sehr weit kommen, wenn man einfach das ausschlachtet, was man eh noch rumliegen hat.

Deckliste

Die folgende Liste kann in dieser Form auch einfach nach Arena importiert werden. Viel Spaß beim Brawl mit eurem Planeswalker-Deck!

Commander
1 Domri, City Smasher (RNA) 269

Deck
1 Bonecrusher Giant (ELD) 115
1 Grow from the Ashes (DAR) 164
7 Forest (RNA) 264
1 Domri’s Ambush (WAR) 192
1 Rootbound Crag (XLN) 256
1 Field of Ruin (XLN) 254
1 Thrash // Threat (RNA) 229
1 Arch of Orazca (RIX) 185
1 Field of the Dead (M20) 247
1 Krenko, Tin Street Kingpin (WAR) 137
1 Affectionate Indrik (GRN) 121
1 Thorn Mammoth (ELD) 323
1 Gruul Guildgate (RNA) 249
1 Memorial to Unity (DAR) 245
1 Temple of Abandon (THB) 244
1 Timber Gorge (M19) 258
4 Mountain (RNA) 263
1 Drakuseth, Maw of Flames (M20) 136
1 Llanowar Elves (DAR) 168
1 Druid of the Cowl (M19) 177
1 Ilysian Caryatid (THB) 174
1 Incubation Druid (RNA) 131
1 Paradise Druid (WAR) 171
1 Elvish Rejuvenator (M19) 180
1 Frenzied Arynx (RNA) 173
1 Circuitous Route (GRN) 125
1 Guardian Project (RNA) 130
1 Beast Whisperer (GRN) 123
1 Goreclaw, Terror of Qal Sisma (M19) 186
1 Return of the Wildspeaker (ELD) 172
1 Keeper of Fables (ELD) 163
1 Aggressive Mammoth (M20) 337
1 Beanstalk Giant (ELD) 149
1 End-Raze Forerunners (RNA) 124
1 Voracious Hydra (M20) 200
1 Rhythm of the Wild (RNA) 201
1 Draconic Disciple (M19) 215
1 Ravager Wurm (RNA) 200
1 Stomping Ground (RNA) 259
1 Sunder Shaman (RNA) 210
1 Rugged Highlands (M20) 250
1 Tectonic Giant (THB) 158
1 Ilharg, the Raze-Boar (WAR) 133
1 Gruul Beastmaster (RNA) 129
1 Syr Faren, the Hengehammer (ELD) 177
1 Rubblebelt Rioters (WAR) 215
1 Command Tower (ELD) 333
1 Fabled Passage (ELD) 244
1 Karn’s Bastion (WAR) 248
1 Pheres-Band Brawler (THB) 193


Planeswalker-Deck Brawl: Teferi, der Zeitformer

Planeswalker Deck Brawl - Teferi

Ich mag Planeswalker-Decks. Wer diesen Blog verfolgt hat (oder, etwas wahrscheinlicher, die letzten Beiträge nachliest), wird mir da wohl gerne Glauben schenken. Trotzdem ist selbst mir durchaus klar, dass es sich dabei vorrangig um ein Einsteigerprodukt handelt, das neugierigen Spielern als erstes Deck dienen und gleichzeitig mit dem ansprechenden Kartentyp des Planeswalkers vertraut machen soll, und nicht um ein ausgefeiltes Deck, an dem man jahrelang Spaß haben wird.

Aber was tun, wenn man kein Anfänger mehr ist? Man hat sich gerade sein erstes Deck von Grund auf selbst gebaut, egal ob wild zusammengestellt mit Karten aus den Fundus seines Spieleladens oder vielleicht sogar extra getauscht oder bestellt, um ein spezielles Deck zusammenzubekommen. Man will andere Facetten des Spiels kennen lernen und wählt darum für sein neues Deck andere Farben, als man vorher gespielt hat. Man zockt ein wenig vor sich hin, bis einem irgendwann beim Aufräumen das alte Planeswalker-Deck wieder in die Hände fällt – man kennt es.

Wieso nicht einfach ein Brawl-Deck daraus machen? Seien wir mal ehrlich: Mit der prominent platzierten Frontfigur in foil fühlten sich die namensgebenden Planeswalker schon immer irgendwie nach dem „Commander“ des Decks an, wobei die speziell designten Tutorkarten gewissermaßen als Ersatz für die Command Zone dienen, indem sie nicht nur den Zugriff auf die Planeswalker-Karte erleichtern, sondern diese auch wieder aus dem Friedhof zurückholen können.

Disclaimer: Bei dieser Aktion ist es nicht das Ziel, ein durchweg optimiertes Brawldeck zu erstellen. Es geht darum, eine Möglichkeit zu finden, zumindest Teile des Planeswalker-Decks, allen voran die Frontkarte, sinnvoll wiederzuverwenden und weiterhin Spaß damit zu haben. Darum wurde auch auf die Nutzung allzu teurer Karten verzichtet, sodass man mit vergleichsweise kleinem Budget auskommen sollte.

Brawl ist Standard, Teferi ist Geschichte

In der Papierform von Brawl, wie Wizards sie sich vorstellt, sie aber niemand wirklich spielt, ist Teferi, Timebender nicht mehr legal, da er mit der Edition Dominaria schon längst aus dem Standardformat rotiert ist. Bei Magic Arena gibt es jedoch bereits die Lösung für dieses Dilemma: Friendly Brawl bzw. Historic Brawl, wo (fast) alle Karten erlaubt sind, die im eigentlich Arena-eigenen Format Historic enthalten sind. In Historic Brawl kann man sich also durchaus ein Brawl-Deck um Teferi, Timebender als Commander herum bauen. Wie würde ein solches Deck nun also aussehen?

Die neue Position steht ihm

Commander – und damit auch sein Geschwisterchen Brawl – hat bestimmte Eigenheiten, für die Teferi, Timebender wie geschaffen scheint. In den meisten Decks ist ein gewisses Maß an Ramp die Grundlage für tendenziell teurere Sprüche mit ordentlich Einfluss auf das Spielgeschehen. Dieser Ramp erlaubt es nicht nur, die für Planeswalkerdeck-Planeswalker üblichen Kosten von sechs Mana durchaus bezahlbar zu machen, sondern Teferis Plus-Fähigkeit kann im Gegenzug Manasteine (manaproduzierende Artefakte) enttappen und somit für noch mehr Mana sorgen. Dank ihm muss man sich also keine Gedanken darüber machen, ob man seine Sprüche bezahlen kann, sondern höchstens, wie viele pro Zug man bezahlen kann. Damit einem hierbei die Karten nicht irgendwann ausgehen, kann man mit Teferis Minus-Fähigkeit gleich zwei frische Karten nachziehen und dabei noch ein wenig den Lebenspunktestand aufbessern. Dies wird gegen aggressivere Decks manchmal auch bitter nötig sein, wenn man schon attackiert wurde, während man noch gerampt hat. Als Belohnung sorgt Teferi dann dafür, dass man nicht nur einen dicken Finisher aufs Feld legen, sondern diesen zusätzlich noch beschützen kann.

Was war, was ist und was sein wird

Neben Teferi selbst gibt es noch weitere Karten aus dem Planeswalker-Deck, die in das Brawl-Deck übernommen werden können. Dazu gehört schon einmal nicht die Tutorkarte. Tut mir leid, Niambi, aber du machst einfach zu wenig. Es gibt generell selten Tutorkarten, die auch ohne ihren Tutoreffekt gut genug sind, um in ein Brawl-Deck übernommen zu werden – mit dem zusätzlichen Bonus, den Commander vielleicht auch einmal in den Friedhof gehen lassen zu können, wenn man die Tutorkarte auf der Hand hat, und somit einmal Commander-Steuer zu hinterziehen. Hätte Niambi wenigstens eine Tap-Fähigkeit gehabt, sodass sie zumindest irgendwie mit Papi interagiert, hätte man vielleicht darüber nachdenken können. Aber so ist sie im Brawl nicht spielbar.

Aus irgendeinem Grund ging ich auch davon aus, dass Traxos schon im Planeswalker-Deck enthalten war. Er hätte dort super hineingepasst. Stattdessen bekommen wir als Rares den Dschinn Zahid sowie den Daring Archaeologist. Beide haben im Brawl-Deck keinen Platz.

Somit sind die einzigen Karten außer dem Commander, die es aus dem Planeswalker-Deck ins Brawl-Deck schaffen, ein Meandering River und die Standardländer. Mit einiger Berechtigung könnte man vielleicht auch Jhoira’s Familiar sowie Teferi’s Sentinel übernehmen. In meine Liste haben es die beiden jedoch nicht geschafft.

Eine traurige Vorstellung, aber mein damaliger Beitrag bemängelte ja schon die mangelnde Synergie des Decks mit seiner Frontkarte. Aus der umgebauten Version jedoch bleiben einige Karten auch im Brawl-Format erhalten: Sowohl Traxos als auch der Gilded Lotus, den wir aus dem Chandra-Deck stibitzt hatten, leisten auch im Brawl-Deck gute Dienste. Die Powerstone Shards verlieren in einem Singleton-Format irgendwie an Sinn, weshalb andere Manasteine an ihre Stelle treten müssen. Historic bietet da aber genügend Auswahl.

Für ein absolutes Anfängerdeck mögen Zahid und Juggernaut veritable Finisher sein, zu einem Brawl braucht man mit so etwas aber gar nicht erst anzutreten. Nein, wir nehmen die dicksten Viecher, die uns jede Edition über die Jahre hinweg bereitgestellt hat, dazu einen weiteren mächtigen Planeswalker, der noch dazu all unsere Artefakte günstiger macht.

Neben diesen Bomben gibt es auch einige Karten, die eher als Vorschläge zum Austesten dienen, da sie wohl in keinem anderen Deck spielbar sind und sich auch hier erst noch beweisen müssen. Dazu gehört etwa der Steadfast Armasaur, der sich entweder als ungeschliffenes Juwel oder als vollkommen überschätzt herausstellen wird. Es handelt sich hierbei also um einen Wackelkandidaten und einen Platz im Deck, mit dem bewusst experimentiert werden kann.

Ähnliches gilt für die Smothering Tithe, die eigentlich deutlich aus dem Budget fällt. Wer sie hat, kann sie gerne einbauen, sie ist jedoch nicht unbedingt nötig. Ein naheliegender Ersatz wären vielleicht einfach Prosperous Pirates, aber auch ein Finale of Revelation könnte man an dieser Stelle dann noch einbauen.

Deckliste

Die folgende Liste kann in dieser Form auch einfach nach Arena importiert werden. Viel Spaß beim Brawl mit eurem Planeswalker-Deck!

Commander
1 Teferi, Timebender (DAR) 270

Deck
1 Teferi’s Time Twist (WAR) 72
4 Island (DAR) 257
1 Arcane Signet (ELD) 331
1 Azorius Guildgate (RNA) 243
1 Azorius Locket (RNA) 231
1 Firemind Vessel (WAR) 237
1 Gilded Lotus (DAR) 215
1 Mana Geode (WAR) 241
1 Midnight Clock (ELD) 54
1 Mind Stone (WTH) 153
1 Nyx Lotus (THB) 235
1 Spinning Wheel (ELD) 234
1 The Circle of Loyalty (ELD) 9
1 Smothering Tithe (RNA) 22
1 Spell Swindle (XLN) 82
1 Treasure Map (XLN) 250
1 Oath of Teferi (DAR) 200
1 Absorb (RNA) 151
1 Unwind (DAR) 72
1 Cleansing Nova (M19) 9
1 Karn’s Temporal Sundering (DAR) 55
1 River’s Rebuke (XLN) 71
1 Time Wipe (WAR) 223
1 The Wanderer (WAR) 37
1 Ugin, the Ineffable (WAR) 2
1 Azor, the Lawbringer (RIX) 154
1 Crashing Drawbridge (ELD) 217
1 Dream Trawler (THB) 214
1 Gadwick, the Wizened (ELD) 48
1 Realm-Cloaked Giant (ELD) 26
1 Sage of Lat-Nam (DAR) 64
1 Senate Guildmage (RNA) 204
1 Traxos, Scourge of Kroog (DAR) 234
1 Steadfast Armasaur (XLN) 39
1 Spark Double (WAR) 68
1 Voltaic Servant (DAR) 236
1 Mystic Sanctuary (ELD) 247
1 Castle Vantress (ELD) 242
1 Castle Ardenvale (ELD) 238
1 Hallowed Fountain (RNA) 251
1 Glacial Fortress (XLN) 255
1 Meandering River (DAR) 274
1 Temple of Enlightenment (THB) 246
1 Tranquil Cove (M20) 259
1 Command Tower (ELD) 333
1 Arch of Orazca (RIX) 185
1 Fabled Passage (ELD) 244
1 Field of Ruin (XLN) 254
1 Karn’s Bastion (WAR) 248
1 Zhalfirin Void (DAR) 249
1 Reliquary Tower (M19) 254
4 Plains (DAR) 253
1 Giant Killer (ELD) 14


Planeswalker-Deck: Mix it up! (Sarkhan & Vivien)

Core Set 2019 LogoAuch ein aggressives rot-grünes Deck lässt sich mit den passenden Planeswalker-Decks aus M19 plus korrespondierender Welcome-Decks (und bis zu fünf zusätzlicher Karten) zusammenschustern.

Viviens Elfen helfen uns, das Mana zu sammeln, das wir benötigen, um Sarkhans große Drachen zu beschwören.

Wie auch schon im anderen Deck dieser Art werden in der folgenden Deckliste die Karten, die nicht aus entweder einem der beiden Planeswalker-Decks oder einem der beiden Welcome-Decks stammen, mit einem * markiert bzw. mit einem (*), falls die Anzahl einer doch enthaltenen Karte über das sofort verfügbare Maß hinaus erhöht wurde.

Planeswalker (2)

1x Sarkhan, Drachenseele

1x Vivien, Hüterin des Essenzbogens

Kreaturen (22)

4x Llanowar-Elfen (*)

2x Druidin des Kuttengrunds

2x Elfischer Verjüngerer

2x Shivan-Drache

3x Vulkandrache

3x Blitzmaul-Drache

1x Pelakka-Wurm

2x Aggressives Mammut

1x Weiser der Renaturierung

2x Drachenschülerin *

Verzauberungen (2)

2x Kolossale Erhabenheit (*)

Hexereien (3)

3x Tollwütiger Biss

Spontanzauber (6)

3x Blitzeinschlag

3x Schock

Länder (25)

4x Bewaldete Schlucht

11x Wald

10x Gebirge


Die Deckliste gibt es wie immer auch bei Deckstats. Viel Spaß mit den Riesen der Lüfte!


Planeswalker-Deck: Mix it up! (Ajani & Liliana)

Core Set 2019 LogoMit dem kommenden Hauptset 2019 möchte ich die langsam schon etwas eingefahrene Upgrade-Reihe zu den Planeswalker-Decks etwas aufmischen. Das Set soll auch und vor allem für Neueinsteiger geeignet sein, weshalb wohl die Planeswalker-Decks diesmal einfarbig gehalten sind – deshalb gibt’s aber auch gleich fünf davon (halt für jede Farbe eins … duh). Wer einfarbige Decks (wie ich) ein bisschen langweilig findet, ist hier nun genau richtig; denn wir mischen nicht nur auf, sondern auch ordentlich durch! (Ja, ich weiß …. lasst mich.)

Die neuen Regeln zum Aufmotzischen der Planeswalker-Decks lauten:

  • man nehme zwei Planeswalker-Decks
  • die beiden farblich passenden, gratis im Spieleladen zu erhaltenden Welcome-Decks
  • bis zu fünf zusätzliche Karten der Seltenheitsstufen Common oder Uncommon (kann man aus den Boostern, die den Planeswalker-Decks beiliegen, ziehen oder damit ertauschen)
  • vier getappte Dualländer aus der Edition in der passenden Farbkombination

Die zusätzlichen Karten sind in der unteren Deckliste mit einem * markiert, wenn die Anzahl einer bereits vorhandenen Karte aus diesem Pool erhöht wurde, ist dies durch ein (*) dargestellt.

Das erste Deck ist nun: Weiß-Schwarz Lebenserhaltungsmaßnahme („WB Lifegain“ ist kürzer und knackiger, aber das ist hier ein DEUTSCHER Blog! 😉 )

Planeswalker (2)

1x Ajani, weiser Berater

1x Liliana, die Nekromagierin

Kreaturen (24)

2x Ajanis Rudelmitglied

2x Heroldin des Glaubens

3x Zwergenpriester

1x Mentor der Sanften

1x Serras Wächterin

2x Hornist der Miliz

2x Wachrufer der Toten

3x Aderlassender Wolkenläufer

3x Vampirische Monarchin

1x Meteorgolem

1x Blutschwelger*

3x Königlicher Blutfürst*

Hexereien (4)

2x Blutige Weissagung

1x Lichs Umarmung

1x Rache nehmen

Spontanzauber (6)

2x Albtraumhaftes Verlangen*

1x Inspirierter Ansturm

3x Mord

Länder (24)

4x Verlassenes Heiligtum

10x Ebene

10x Sumpf


Die Deckliste findet ihr wie immer auf Deckstats, dort könnt ihr euch die Karten auch direkt anschauen.

 


Planeswalker-Deck: Teferi der Zeitformer #MTGDOM

Teferi Planeswalker Deck (by Zack Stella)Im originalen Planeswalker-Deck ist die +2-Fähigkeit von Teferi ein Gimmick, mit dem man nicht besonders viel Unsinn anstellen kann. Das ist nun anders: Nicht bloß der Vergoldete Lotus (der vom Chandra-Deck hierher gewandert und viel besser aufgehoben ist), auch Kraftsteinscherben sorgen dafür, dass man, auch wenn man in seinem Zug schon etwas gespielt hat, die neu hinzugekommenen Counterspells trotzdem noch im gegnerischen Zug einsetzen kann. Das Thema der historischen Sprüche wurde allgemein verstärkt und fügt sich synergistisch in das Kontrollelement des Decks ein. Falls der Gegner die nervigen, kleinen, fliegenden Angreifer irgendwie abwehren kann, übernimmt irgendwann Traxos das Feld. In diesem Teferi Planeswalker-Deck sollte es eigentlich niemals Probleme geben, ihn zu enttappen.

 

Planeswalker (1)

1x Teferi der Zeitformer (M)

Kreaturen (14)

1x Assistent des Handwerkers (C)

2x Meervolk-Gaunerin (U)

2x Stromdiener (C)

1x Fallenstellerin aus D’Avenant (C)

2x Niambi, sorgsame Heilerin (R)

2x Raff Capashen, Schiffsmagier (U)

2x Jhoiras treuer Gefährte (U)

1x Traxos, Plage von Kroog (R)

1x Teferis Wachposten (U)

Verzauberungen (3)

2x Gerrards Triumph (U)

1x Zeitalter des Eises (U)

Artefakte (7)

4x Kraftsteinscherbe (C)

2x Eiskalter Manipulator (U)

1x Vergoldeter Lotus (R)

Hexereien & Spontanzauber (11)

2x Optionen (C)

3x Gideons Tadel (C)

1x Göttliche Anrufung (C)

1x Replik des Zauberers (U)

2x Zurückspulen (C)

2x Unterbinden (C)

Länder (24)

9x Ebene (C)

9x Insel (C)

4x Mäanderstrom (C)

1x Gedenkstätte der Genialität (U)

1x Gedenkstätte des Ruhms (U)

 

Die vollständige Deckliste gibt es ebenfalls auf Deckstats.