Falsch zugeordnete Zitate – DSA5-Edition

WitzigVielleicht kennt der eine oder andere Besucher dieses Blogs auch die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling. Dort wurde die Unart etabliert, mehr oder weniger berühmten Zitaten aus aller Welt einen neuen Urheber zuzuschreiben und es somit möglichst WITZIG zu machen.

Aber lassen wir den Meister am besten selbst erklären:

Nun gibt es im Grundregelwerk der fünften Edition von Das Schwarze Auge zu Beginn jedes Kapitels ein einführendes Zitat. Soweit nichts Neues, das war auch in den Vorgängereditionen ein durchaus verbreitetes Stilmittel. Doch wo es damals (TM) durchweg inneraventurisch geschrieben oder zumindest aventurisiert (also von einer irdischen Quelle entlehnt und mehr oder weniger stimmig umformuliert) war, prangen jetzt zur Einstimmung in eine fremde Welt allzu irdische Namen unter den Aphorismen.

Neben „eine alte Weisheit“, was … naja … fast noch als ebenfalls aventurisch durchgehen könnte, haben wir auch explizit einen Oscar Wilde oder Theodor Fontane als Urheber der Sinnsprüche erwähnt. Dies kann ich so nicht unkommentiert durchgehen lassen und rufe daher alle, die Spaß daran haben, dazu auf, mir für die bestehenden Zitate – also genau so, wie sie im DSA5-Grundregelwerk abgedruckt sind – einen möglichst passenden und v.a. möglichst WITZIGen aventurischen Urheber zu finden, dem man das jeweilige Zitat in den Mund legen könnte. Wenn euch eine irdische Zuschreibung einfällt, die ihr besonders WITZIG findet, könnt ihr mir diese aber auch zukommen lassen – diese läuft dann quasi außer Konkurrenz (obwohl es eh nix zu gewinnen gibt außer erhöhter Zwerchfellreizung).

DSA5 Grundregelwerk CoverDie WITZIGsten Zuschreibungen möchte ich dann hier veröffentlichen. Schön wäre es, wenn am Ende zu jedem Zitat des Grundregelwerks eine Aventurisierung vorhanden wäre. Am besten schreibt ihr mir eure geistigen Ergüsse direkt hier in die Kommentare oder bei Twitter (@meisterperson), dort könnt ihr wegen der strikten Zeichenbegrenzung das eigentliche Zitat auch weglassen und nur die Seitenzahl des Grundregelwerks angeben, dann find‘ ich das schon.

Für diejenigen, die das DSA5-Grundregelwerk nicht ihr Eigen nennen, hier eine Auswahl von drei Zitaten, die ihr im Notfall verwenden könnt:

„Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.“
— Platon (DSA5 GRW S. 383)

„Jedes Spiel hat seine Regeln. Lerne sie kennen, sonst wirst du verlieren.“
— ungenannter Ölmagnat aus Dallas (S. 15)

„Zum Glück sind wir nicht alle gleich.“
— alte Weisheit (S. 87)

Advertisements

15 responses to “Falsch zugeordnete Zitate – DSA5-Edition

  • ackerknecht

    “Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.”
    – Händler Lamertien zu Stane ter Siveling, Festum 1020 BF

    “Jedes Spiel hat seine Regeln. Lerne sie kennen, sonst wirst du verlieren.”
    – Hochelfenkönig Ometheon, zu seiner Gemahlin

    “Zum Glück sind wir nicht alle gleich.”
    – Abu Terfas Ysasser Shenesach

    • ackerknecht

      Wobei der erste andersrum witziger ist:

      “Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.”
      – Stane ter Siveling zu Händler Lamertien, Festum 1020 BF

  • Mondbuchstaben

    Gibt es in Aventurien eigentlich Schnapspralinen?

  • Nepo

    „DSA5 ist das beste DSA aller Zeiten“
    – verrückter Mann in Obhut der Noioniten

    Kleiner Schwerz muss sein 😛

    „Ein verfehlter Beruf verfolgt uns durch das ganze
    Leben.“
    – Kaiser Hal

  • Tubalkain

    „Auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen.“
    – Galotta, während des Anflugs auf die Stadt des Lichts

  • Lirii

    Zunächst einmal muss doch der Klassiker her:
    “ “Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.”
    — Aus den Kaisersprüchen Hals

    “Jedes Spiel hat seine Regeln. Lerne sie kennen, sonst wirst du verlieren.”
    — Aus den Kaisersprüchen Hals

    “Zum Glück sind wir nicht alle gleich.”
    — Aus den Kaisersprüchen Hals“

    Aber um ein bisschen Variation hineinzubringen:

    “Jedes Spiel hat seine Regeln. Lerne sie brechen, sonst wirst du verlieren.”
    – Borbarad

    “Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.”
    — Helme Haffax über sein heimliches Weiße- und Rote Kamelespiel mit dem Marschall des Horasreiches

  • Waylander

    „Gibt es die Option des Versagens oder sind die Helden zum Siegen verdammt? Welche Alternativen gibt es, die Herausforderung zu überwinden?“
    Raidri Conchobair bevor er sich den Blutzwillingen stellte (DSA 5 GRW S. 17)

  • Waylander

    „Es kann ebenso Krieger wie Kriegerinnen und Piraten wie Piratinnen geben, ohne dass dies merkwürdig wäre.“
    Frenja Thorkillsdottir (DSA 5 GRW S. 40)

  • Waylander

    „Ein Königreich für ein Seil!“
    Dexter Nemrod bei der Verhaftung Answins von Rabenmund (DSA 5 GRW S. 363)

  • DSA5-Grundregelwerk: Der zweite Passierschlag | Xeledons Spottgesang

    […] gemogelt). Nicht so richtig gefallen haben mit die irdischen Zitate zu Beginn jedes Kapitels, etwas Aventurisches hätte ich hier stimmungsvoller gefunden. Bei einem Grundregelwerk kommt es mir aber […]

  • Rumo von Zamonien

    “Jedes Spiel hat seine Regeln. Lerne sie kennen, sonst wirst du verlieren.”
    Adnan Zeforika, Herrscher von Chorhop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: