Der neue Look des Schwarzen Auges

DSA5 LogoHeute wurde der DSA-Spielerschaft der neue „Tradedress“ der Reihe vorgestellt, also wie die unter DSA5 erscheinenden Publikationen wohl aussehen werden.

Das eigentliche Titelbild wird dabei oben und unten von einem verschnörkelten, abgerundeten Zierelement in Lederoptik mit „Metallbeschlägen“ eingerahmt. Das neuerdings mit seinen dreißig Jahren wohl schon etwas eingerostete DSA-Logo tauscht mit dem Titelschriftzug den Platz und schaut neuerdings von oben herab, während sich der Titel dafür an die untere Kante drückt. Doch da Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, voilà:

Die Quelle des Nagrach Cover

das neue DSA5-Design

Um es gleich zu sagen: Ich bin ein großer Freund des Äußeren der noch aktuellen Edition. Ich habe damals nach Erscheinen des offiziellen Fanpakets den Balken-Wettbewerb bei Nandurion initiiert, um Fanmaterial einen ans Original angelehnten Coverbalken zu spendieren, damit die Zugehörigkeit der inoffiziellen Hausregeln, Spielhilfen und Abenteuer zu Das Schwarze Auge direkt offensichtlich ist. Ich mag den Balken. Ich mag aber auch den Font (die Schriftart), der DSA-Publikationen seit einigen Jahren mehr oder weniger treu betitelt: Mason. Ich spiele DSA vielleicht nicht seit seiner Anfangszeit, aber ich habe auch nicht gerade mit erst mit DSA4 angefangen. Dennoch gehört diese Schrift für mich zu DSA wie die 3W20-Probe. Außerdem ist sie einfach hübsch.

Doch was bekommen wir stattdessen? Irgendwas zwischen DSA2 (der ovale Bildausschnitt), Midgard (Logo oben, Zierrand in Lederoptik) und Pathfinder (Schriftzug unten – man beachte übrigens den Font).

Der Schriftzug am unteren Rand taucht übrigens auch – wie man hier sehen kann – bei einem anderen Rollenspiel, das sich häufig den Vergleich mit DSA gefallen lassen muss, auf: Splittermond. Wenigstens hat man hier noch einen formschönen Coverbalken, wenngleich auch in Babyblau.

Sicher ist das alles Geschmackssache, vielleicht auch eine Frage der Gewöhnung und womöglich werde ich in zehn Jahren dem „Look & Feel“ der fünften DSA-Edition genauso hinterhertrauern wie jetzt dem unter FanPro-Ägide eingeführten typischen DSA4-Design. Aber für’s Erste bleibt mir nur, mich schweren Herzens von Balken und Mason zu verabschieden. Außer natürlich, die Verantwortlichen haben ein Einsehen. Oder Mitleid. Oder beides.

Advertisements

One response to “Der neue Look des Schwarzen Auges

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: